Peter Crow C.

Legende
Homepagegehe zur Homepage
Infogehe zur InfoSeite
Stil

Memphis Blues Sound - ursprünglich und einfach gespielt

Spielt und spielte mit
Abi Wallenstein / Peter Crow C.  - -
Black Patti guitar, vocalshttp://www.black-patti.de/ InfoSeite für Black Patti
Coll & Crow  - -
Peter Crow C. & Tony Ramos  - -
Peter Crow C. (guit., voc.) / Adam Sikora  - -
Peter Crow C. (guit., voc.) / Blues Rudy (guit., voc.)  - -
Peter Crow C. (guit., voc.) / Marko Jovanovic (harp)  - -
Peter Crow C. / Didi Neumann  http://www.peterkrause-blues.de/ -
Peter Crow C. / Didi Neumann / T-Man / Micha Maass / Micha Wagener / Bernd Kuchenbecker   - -
Peter Crow C. / Marcos Coll / Uli Lehmann  - -
Peter Crow C. / Martin Bohl  - -
Peter Crow C. and Felix Zöllner  - -
Peter Crow C. und "Sir" Oliver Mally  - -
Peter Crow C. und Dirk Vollbrecht  - -
Peter Crow C. und Rainer Wöffler  - -
Peter Crow C. und Romek Puchowski  - -
Peter Crow C. und Ryan Donahue  - -
Peter Crow C. und Uli Lehmann  - -
Peter Crow C., Tony Ramos und Karl Schlagenhaufer  - -
Slidin' Delta  - -
Cypress Grooveseit 1999 - -
Crazy Hambones2002 ... 30.11.2008guitar, vocalshttp://www.crazyhambones.com/ InfoSeite für Crazy Hambones
Peter Crow C. & the Weed Whackersseit 01.04.2008guitar, vocalshttp://www.weedwhackers.de/ InfoSeite für Peter Crow C. & the Weed Whackers
Werdegang

Der Münchner Gitarrist, Harpspieler und Sänger Peter Crow C. hat sich musikalisch mit Leib undSeele der schwarzen amerikanischen Musik der 20er bis 40er Jahre verschrieben. Er beherrscht auf souveräne Weise die verschiedenen Spielweisen des Blues dieser Epoche - vom Delta bis hin zum frühen Urban Blues - ist aber genauso in benachbarten Genres wie Ragtime und Jug Music zu Hause.

Hunderte von Live-Auftritten im In- und Ausland, ob als Solokünstler, im Duo oder in kleineren Bandbesetzungen - z.B. seinem Trio Crazy Hambones -haben ihn zu einem Performer reifen lassen, der sein Publikum unterhält und mitreißt. Daß er die Bühne mit renommierten Künstlern wie Paul Orta, Steve James, Paul Geremia und Jim Kweskin teilte, dokumentiert seinen Status unter Musikerkollegen, Auszeichnungen wie der Publikumspreis beim Dresdner Bluesfestival 2001 seine Beliebtheit bei den Zuhörern.

2004 gewann er mit seiner Band "Crazy Hambones" den 2.Preis der deutschen Schallplattenkritik, 2005 den Blues Poll für das beste deutsche Bluesalbum (Cool Step) Für seine CD "Greedy Woman" erhielt er den deutschen Schallplattenpreis 3/05

Schon während seiner Zeit bei den Crazy Hambones gründete Peter seine Band die Weed Whackers. Gemeinsam mit Tony Ramos an der Harp und Dirk Vollbrecht am Bass celebrieren sie den Blues der 20er bis 40er Jahre. Ende 2008 stieg er dann endültig bei den Hambones aus, um sich ganz den Weed Whackers zu widmen. Mit dieser Band tourt er durch ganz Deutschland und brachte im Juni 2010 die CD "Evil Queen of Diamonds" auf den Markt.

Medien
1999CDCountry Blues from Munich
2000CD I´ll turn your money green
2003CD Cool Step
2004CD Greedy Woman Blues
15.05.2007CDBlowin' the family jewels
13.06.2010CDEvil Queen Of Diamonds
 
[Layout based on YAML]